Umspannwerk Recklinghausen
Hier waren wir noch nicht.



Das *Museum Strom und Leben* nimmt seine Besucher mit auf eine Zeitreise durch die Geschichte der Elektrizität. Auf 2000 m² Ausstellungsfläche wird ihre Kultur-, Sozial- und Technikgeschichte dargestellt. Beispiele aus Industrie, Gewerbe, Landwirtschaft und Haushalt zeigen, wie der Strom Alltag und Arbeitswelt grundlegend veränderte. Im 1928 gebauten Umspannwerk wird die Technik der Elektrizitätsverteilung erläutert. Spielerische Experimente zur Stromerzeugung, eine alte Straßenbahn, ein elektrisches Klavier, ein Kino und viele kleine und große Objekte mehr laden zum Ausprobieren, Staunen und Verweilen ein. An vielen Stationen im Museum ist Anfassen erwünscht. Das Umspannwerk Recklinghausen beherbergt zudem eine umfangreiche Bibliothek zur Geschichte der Elektrotechnik (über 30.000 Bände) sowie das Archiv der RWE Westfalen-Weser-Ems AG.
(Textquelle: "Entdeckerpass (2008)", Hg.: Regionalverband Ruhr, Essen)